Erweiterte Suche

Coca-Cola Hellenic schafft 200 neue Arbeitsplätze in Bulgarien

 

"Alle Investoren, die die bulgarischen Gesetze halten, sind auch herzlich Willkommen in Bulgarien", sagte der Wirtschaftsminister Dragomir Stoynev bei der  Zertifikatübergabe Klasse "A" an "Coca-Cola Hellenic Business Services Organisation" GmbH. Laut dem Wirtschaftsminister, gilt diese Kapazität Ausweitung der weltbekannten Unternehmen "Coca-Cola" als Beweis für das Vertrauen der Anleger in die Stabilität und Vorhersagbarkeit des Investitions-und Geschäftsumfeld in Bulgarien, sowie als Anerkennung der bestehenden Vorteile der Outsourcing-Branche in Bulgarien.

 

Die Investition von "Coca-Cola Hellenic Business Services Organisation" GmbH umfasst eine Erweiterung der angebotenen Serviceleistungen für die Länder in der Gruppe "Coca-Cola Hellenic" in Bereichen wie Finanzen, Personal und Datenverarbeitung. Die Expansion des bulgarischen Zentrum ist Teil einer strategischen Initiative von "Coca-Cola Hellenic" zur Kostenoptimierung. Die Investition erfolgt im Zeitraum Juni 2013 - August 2014 und beinhaltet den Erwerb neuer Sachanlagen im Wert von 1,7 BGN Millionen und weitere fast 20 BGN Millionen für Betriebskosten. Für das Projekt wurden Computersystemen und Software im Wert von 1,4 BGN Millionen und Geschäftsausstattung für 300.000 BGN gekauft.

 

Das Bulgarische Zentrum bietet Dienstleistungen in den Bereichen Finanz-und Humanressourcen. Die Kunden für diese Dienstleistungen sind aus den Geschäftsbereichen der Gruppe Coca-Cola Hellenic. Die Aktivitäten werden aus  dem Sitz der Gesellschaft in Sofia durchgeführt. Als Ergebnis des Projekts wurden 196 Arbeitsplätze in verschiedenen Abteilungen wie Finanzen, Datenverarbeitung, Personalwesen geschafft.

 

Quelle: mi.government.bg

Foto: mi.government.bg