Erweiterte Suche

Wirtschaftsminister Dragomir Stoynev startete zwei große Investitionsprojekte in Pleven

 

 

"Es ist mir ein Vergnügen, die Realisierung einer solchen Schlüsselinvestition in Pleven anzufangen. Der Bau der neuen Anlage für weltweit führende Automobil-Kabelsysteme ist ein weiterer Beweis, dass es in Bulgarien investiert wird. Wir haben alles getan, diese Investition zu realisieren und das ist eine weitere Anerkennung für die Bemühungen der bulgarischen Regierung, ein attraktives Geschäfts-und Investitionsklima in Bulgarien in den vergangenen acht Monaten vorzustellen. Als Beweis gilt sowohl das Wirtschaftswachstum für das Jahr 2014 von 1,6 als auch die Erhöhung der ausländischen Direktinvestitionen im Jahr 2013 im Vergleich zu 2012 ", sagte der Wirtschaftsminister  Dragomir Stoynev bei den ersten Spatenstich der Fabrik für Automotive-Kabel Systeme "Nexans" in Pleven.

Es ist wichtig für den Staat, Investitionen in Branchen mit hoher Priorität anzureizen. Solche Investitionen schaffen nachhaltige Beschäftigung und produzieren Produkte mit hohem Mehrwert. Das o.g. Projekt wird in so einem wichtigen Bereich realisiert - Automobilproduktion, die eine hochtechnologische Aktivität in der Industrie ist. Die Automobilproduktion hat großes Potenzial für die Entwicklung des Exports, der Beschäftigung und der regionale Entwicklung. Ende dieses Jahres soll die Anlage starten. Somit werden auch 600 neue Arbeitsplätze geschafft.

Der Wirtschaftsminister Dragomir Stoynev begann mit dem Bau einer Anlage für neue Produktionsanlagen von "Zvezda" AG in Dolna Mitropoliya. Die Investitionen in neue Kapazitäten ermöglicht die Erweiterung des Firmensortiments sowohl von Produkten aus Raps, Sonnenblumen und Soja für die Lebensmittelindustrie, als auch mit Produktion von Biokraftstoff. Unser Hauptziel ist ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen zu gewährleisten, sagte der Wirtschaftsminister Dragomir Stoynev. Der betonte, dass jeder Investor, der neue Arbeitsplätze schafft und sich an die bulgarische Gesetzgebung hält, wird vom Wirtschaftsministerium unterstützt. Die Investoren können durch die neue Förderungsinstrumente der Bulgarische Bank für Entwicklung (Bulgarian Development Bank) profitieren.

 

Quelle: mi.government.bg

Foto: mi.government.bg