Erweiterte Suche

Die Europäische Kommission vorhersagt eine höhere Dynamik des Wirtschaftswachstums in Bulgarien 2014-2015

 

Die Europäische Kommission vermerkt in ihrer Frühjahrsprognose für Bulgarien, die heute veröffentlicht wurde, dass die Inflation nach der Deflationsperiode 2014 allmählich zunimmt. Das Wirtschaftswachstum werden 2014 und 2015 voraussichtlich 1,7% bzw. 2 % des Bruttoinlandsproduktes betragen. Die bulgarische Wirtschaft verzeichnete 2012 und 2013 ein Wachstum von 0,6% und 0,9 %.

 

Für 2014 und 2015 wird eine höhere Dynamik des realen BIPs von 1,5 bis 1,8% pro Jahr erwartet. Die wichtigsten Impulse kommen nach wie vor von den Exporten, während die Binnennachfrage gering bleibt. Die Investitionen, vor allem in den Ausbau der Infrastruktur und den Energiesektor, werden etwas an Fahrt gewinnen. Wichtig wäre dabei allerdings ein besserer Abruf von EU-Fördermitteln.

 

Die Kommission erwartet einen Rückgang der Inflation (Deflation) in unserem Land um 0,8% in diesem Jahr nach Inflation von nur 0,4% im Jahr 2013, ein Jahr vor dem Anstieg der Inflation auf 1,2% im nächsten Jahr.

Quelle: bnr.bg

Foto: bnr.bg