Erweiterte Suche

Maschinenbau

Vorteile des Sektors

Produkte, die in Bulgarien hergestellt werden

 

Kfz- Zylinderköpfen

  • Montupet ist der wichtigste Lieferant von Zylinderköpfen für Audi. Im Jahr 2010 baute Montupet 157 200 Zylinderköpfe für Audi V6.

 

Fahrzeugsitze

  • Grammer produziert Sitze für Traktoren, Baumaschinen, Busse, Gabelstapler und Teile und Systeme für die Innenausstattung von PKW.

 

Hydraulik- und Umlaufmotoren

  • M+S Hydraulik steht an 6. Stelle in der Welt im Fertigung von Hydraulik- und Umlaufmotoren, die in der Landwirtschaft und im Verkehr Einsatz finden.

 

Elektrozüge

  • „ Podemkran“ - ist als Nachfolger von „Podem“ AG der größte Hersteller von Elektrozügen in Mittel- und Osteuropa. Seit seinem Bestehen hat das Unternehmen mehr als 1,9 Millionen Anlagen in 40 Ländern der Welt verkauft.

 

Hydraulik- und Vakuumpumpen

  • Einer der größten Hersteller von Hydraulikpumpen in der Welt mit dem zweitgrößten Betrieb in Bulgarien. Es liefert Hydraulikpumpen für Mercedes und BMW

 

Lager

  • SKF erzeugt Lager für Europa, Amerika und Asien und seine Großkunden sind Mercedes, BMW, Volkswagen, Ford, Renault, Peugeot und andere.

 

Kraftfahrzeugbau

  • Das erste und europaweit einzige Werk produziert chinesische Autos.

 

Instandsetzung von Flugzeugen

  • Generalinstandsetzung von Airbus and Boeing Flugzeuge

 

 

Bulgarien bietet der Sparte und Maschinenbau einzigartige Möglichkeiten

  • Etablierte Traditionen und Erfahrungen in der Branche
  • Fortlaufendes Wachstum zwischen den Jahren 2000 und in den Jahren der Krise
  • Fachkräftenachwuchs zu erschwinglichen Gehältern
  • Verfügbarkeit von erfahrenen Ingenieuren
  • Mehr als 50 000 Personen arbeiten in diesem Sektor
  • Exportorientierte Branche
  • Geeignete Infrastruktur für den Bedarf der Fertigungsindustrie
  • Einfacher Zugang zu den Märkten der EU, Russland/GUS und dem Nahen Osten
  • Nähe zu den Automobil-Clusters in Mittel- und Osteuropa
  • Netz von technischen Universitäten und Hochschulen
  • Große Vielfalt an internationalen und einheimischen Unternehmen im Maschinenbau-Sektor, die in Bulgarien erfolgreich agieren
  • Die Hersteller von Komponenten leisten ihren aktiven Beitrag zur Produktion von Bauteilen von hoher Qualität und Haltbarkeit für verschiedene europäische Kunden

 

Die Branche entwickelt sich auf der Grundlage einer Kombination von multinationalen und einheimischen Unternehmen

  • Viele große internationale Unternehmen in der Branche entdeckten Bulgarien als den besten Standort für ihr Unternehmen in Osteuropa - so SKF, Montupet, IXETIC, Palfinger, Festo, Se Bordnetze, Yazaki, Lufthansa, Grammer, Witte usw.
  • Sehr erfolgreich sind bulgarische Unternehmen wie das Werk für Werkzeugmaschinen (bulg.: ZMM) Sliven, Arsenal, M+S Hydraulik, hydraulische Elemente und Systeme, Podemkran, Sparky, Litex Motors, Bulyard, Madara u.a.
  • Die Kombination von einheimischen und internationalen Unternehmen schafft ein einzigartiges Umfeld, in dem Produktivität, Einfallsreichtum und Innovation prosperieren

 

Hochqualifizierte Arbeitskräfte in Maschinenbau

  • Bulgarien verfügt bei Bedarf über qualifizierte und erfahrene Arbeitskräfte auf dem Gebiet der Maschinenbau – angefangen bei Einsatzkräften bis hin zu hochqualifizierten Ingenieuren
  • Potentiell sind mehr als 50 000 Studenten für die Industrie geeignet
  • Die Arbeitskräfte in Maschinenbau sind im ganzen Land zu konkurrenzfähigsten Lohnkosten in Europa verfügbar
  • Die bulgarischen Fachoberschulen und Universitäten arbeiten mit den Firmen aus der Branche an der Ausbildung künftiger Fachkräfte zusammen.
  • Viele bulgarische Studenten absolvieren angesehene Technische Universitäten in Westeuropa, den USA und in aller Welt

 

Gut entwickelte Infrastruktur

  • Bulgarien wird von fünf großen transeuropäischen Korridoren durchquert, die einen leichten Zugang zu den regionalen und europäischen Märkten ermöglichen
  • Zwei der größten Schwarzmeer-Häfen in Bulgarien sind Varna und Burgas. Sie gehören zum transeuropäischen Korridor VIII, der die Adria mit dem Schwarzen Meer verbindet
  • Im Land gibt es 14 funktionstüchtige Industrie- bzw. Gewerbegebiete und weitere 13– befinden sich in der Bauphase alle für Produktionsfirmen geeignet
  • Der Ausbau der Infrastruktur ist für die bulgarischen Regierung eine Priorität