Erweiterte Suche

Elektrotechnik und Elektronik

Vorteile des Sektors

 

Die Branche Elektrotechnik und Elektronik in Bulgarien charakterisiert sich durch:

  • Verfügbarkeit von erfahrenen Ingenieuren
  • Qualifizierte Arbeitskräfte für den Zusammenbau von Produkten zu erschwinglichen Preisen
  • Etablierte Traditionen in der Branche
  • Einfacher Zugang zur EU, Russland /GUS und dem Nahen Osten

In den Bereichen Elektroindustrie und Elektronik blickt Bulgarien auf besonders ausgeprägte Traditionen zurück.

  • In den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gehörte Bulgarien zu den führenden Herstellern von elektronischen Geräten in Osteuropa
  • In den 80er Jahren lieferte Bulgarien mehr als 40% der großen Computer-Systeme und PCs in Osteuropa
  • In der Branche waren über 130 000 Personen tätig
  • In jenen Jahren machte die Elektro- und Elektronikindustrie mehr als 25% der gesamten Produktion Bulgariens aus
  • In den 80er Jahren starteten viele bulgarische Unternehmen eine Gemeinschaftsproduktion von Elektronik-Produkten mit führenden internationalen Unternehmen wie Varta, AEG, Toshiba

Der Sektor entwickelt sich auf der Grundlage eines Netzes multinationaler und lokaler Unternehmen

  • Zahlreiche internationale Gesellschaften wie Siemens, Schneider Electric, Hyundai Heavy Industries, ABB, Liebherr entdecken Bulgarien als den besten Standort für ihre Unternehmen in Osteuropa
  • In der Sparte arbeiten erfolgreich viele bulgarische Firmen, die weltweit Konkurrenzprodukte anbieten
  • Die Kombination von einheimischen und internationalen Unternehmen schafft ein einzigartiges Umfeld, in dem Produktivität, Kreativität und Innovation bemerkenswert sind
  • Bulgarien bietet qualifizierte und gut ausgebildete Arbeitskräfte für den Bedarf der Branche Elektrotechnik und Elektronik an – angefangen beim Montagepersonal bis hin zu hochqualifizierten Ingenieuren
  • Arbeitskräfte für die Industrie zu besten konkurrenzfähigen Preisen in Europa sind im ganzen Land zu finden
  • Die bulgarischen technischen Hochschulen und Universitäten arbeiten mit den Firmen aus der Branche an der Ausbildung künftiger Fachkräfte zusammen

Infrastrucktur

  • Bulgarien wird von fünf großen transeuropäischen Korridoren durchquert, die einen leichten Zugang zu den regionalen und europäischen Märkten gewährleisten
  • Zwei der größten Schwarzmeer-Häfen, Varna und Burgas, befinden sich in Bulgarien. Beide sind an den transeuropäischen Korridor VIII angeschlossen, der die Adria mit dem Schwarzen Meer verbindet
  • Bulgarien verfügt über eine gut entwickelte Strom- und Gasinfrastruktur, gleichzeitig gehören die Strom- und Kommunaldienstleistungspreise zu den niedrigsten in Europa
  • Es gibt 12 funktionale Gewerbegebiete und 26 weitere sind in der Entwicklung - alle für Produktionsbetriebe geeignet
  • Der Ausbau der Infrastruktur ist für die bulgarische Regierung Priorität

Investitionsklima

  • Die Körperschaftssteuer beträgt in Bulgarien 10 % - die niedrigste in der EU
  • Die Produktionssparte, darunter die Elektro- und Elektronik- Industrie, wird vom Investitionsgesetz unterstützt
  • Die möglichst niedrigsten Kosten beim Erwerb von staatlichen oder kommunalen Flächen
  • Schema für finanziellen Vergünstigungen bis zu 10% der Kosten des Investitionsvorhabens (50% für Entwicklung und Ausarbeitung)
  • Für Bulgarien sind bis zum Jahr 2020 mehr als 10 Mrd. € aus den EU-Fonds vorgesehen