Erweiterte Suche

Maschinenbau

Grundtatsachen

 

Meilensteine im bulgarischen Maschinenbau

 

1878 -1960 Erste Entwicklung


1878 - In Rousse wird 1878 das erste Werk für Rüstungsproduktion „Arsenal“ gegründet, das die neue bulgarische Armee versorgen soll

 

1881 - Gründung der Werft in Rousse

 

1907 - In Rousse wird ein Werk für den Bau von Landwirtschaftsmaschinen errichtet

 

1924 - Die Karosserie-Werkstatt in Botevgrad baut den ersten Autobus

 

1925 - In Kazanlak und Bozhurishte werden zwei Flugzeug-Werke gebaut

 

1936 - In Sofia beginnt der Bau der ersten bulgarischen Straßenbahnen

 

1941 - In Bulgarien wird die Technische Schule ins Leben gerufen, die später zur größte Technischen Universität

des Landes wird

 

1948-1958 - Baubeginn der Produktionsanlagen für Transportmaschinen und Förderausrüstungen

 

1957 - Es startet der Bau von industriellen Flurförderzeugen in Sofia

 

1958 - In Shumen startet der Bau von Lastkraftwagen

 

 

1960 -1989
Die Goldenen Jahre

 

1969 - In Plovdiv startet die Montage von Renault 8 und Renault 10

 

1974 - In Botevgrad beginnt die Massenproduktion von "Chavdar"- Bussen

 

1979 - Das Werk "Schwermaschinenbau" in Radomir (Region Sofia) nimmt den Betrieb auf

 

1970-1989 - In Bulgarien gibt es 730 Fabriken und 430 000 Beschäftigte. Es ist der führenden Rolle des Maschinenbaus zu verdanken, dass diese Branche Ende der 80er Jahre 30 % der Gesamtproduktion des Landes liefert

 

1987 - Der Bau von industriellen Flurförderzeugen erreicht etwa 89 000 Stück, was mehr als 20% der weltweiten Produktion ausmacht

 

1990-1999

Die Jahre des Übergangs


 

1995-1996 - In Varna wird Rover zusammengebaut

 

1999 - Liebherr (Deutschland) nimmt den Betrieb in Bulgarien in der Nähe von Plovdiv auf

 

2006 - In Bulgarien sind vier Werften im Betrieb – in Burgas, Rousse und zwei in Varna


2006 - Montupet kommt nach Bulgarien mit einem 1999 Werk in Rousse

 

2007 - Die Österreichische Palfinger  Gruppe eröffnet ein neues Werk für den Bau von Zylindern und hydraulischen Komponenten

 

 

 

2000 – bis heute.

Einzug von Clustern

 

2008 - Die deutschen Gesellschaften IXETIC und Witte Automotive eröffneten ihre Fabriken in den Industriegebieten bei Rakovski und Rousse für die Fertigung von Automobil- Komponenten

 

2008 – Yazaki eröffnet sein Werk für Autokabelbäume in Yambol

 

2008 - Das deutsche Unternehmen Lufthansa Technik eröffnet ein Service-Center für die Wartung und Reparatur von Flugzeugen wie Airbus A320 und Boeing 737

 

2010 – Erneute Wiederbelebung der Produktion, wobei die Anzahl der Beschäftigten in diesem Sektor rund 115 000 beträgt

 

2010-2011 - Es wird ein hohes Exportwachstum in diesem Sektor verzeichnet

 

2012 - Es startet die Pkw-Produktion von Litex Motors Corporation gemeinsam mit dem chinesischen Unternehmen Great Wall Motor Co

 


Die aktuelle Situation

Man geht davon aus, dass der Sektor in den kommenden Jahren deutlich zunehmen wird. Derzeit beträgt die Zahl der in der Branche Beschäftigten über 50 000 und der Umsatz beläuft sich auf  1,03 Mrd. €. Die Sparte ist stark mit anderen Branchen wie Elektronik und Elektrotechnik verbunden. Ein wichtiger Trend in der Branche ist die Verlagerung einiger Produktionsbereiche (Ausrüstung und Montage) von den entwickelten Industrieländern in Länder mit billiger Arbeitskraft

 

Wichtigste Teilsparten

  • Schwere Investitionsgüter
  • Werkzeug- und Metallbearbeitungsmaschinen
  • Hydraulikbauteile und Hydrauliksysteme
  • Hebezeuge und Fördertechnik
  • Landmaschinenbau
  • Bau von Transportmitteln und entsprechenden Ersatzteilen
  • Schiffbau und Schiffsreparatur
  • Militärische Ausrüstungen

Branchengrosse

 

 

Wert

Anteil

Umsätze (Mio. €)

1 032

8,7%

Mitarbeiter

50 301

7,7%

Gesellschaften

1 558

7,3%

 

 

Werkzeug- und Metallbearbeitungsmaschinen

Gesellschaft

Umsätze

Mio. BGN

Anzahl der Beschäftigten

Produktionsfeld

RemotexRadnevo SPJSC - Radnevo

24

786

Bergbau- und Baumaschinen

ZMM Sliven JSC - Sliven

8,6

323

Werkzeugmaschinen

Chimmash-98 JSC - Haskovo

 

174

Maschinen für die chemische Industrie

 

Militärische Ausrüstungen

Gesellschaft

Umsätze

Mio. BGN

Anzahl der Beschäftigten

Produktionsfeld

Arcus JSC - Lyaskovetz

68

1 957

Waffen und Munition

Vazov Machine Works SPJSC - Sopot

60

3 526

Waffen und Munition

Arsenal JSC - Kazanluk

29

7 225

Waffen und Munition

 

Hydraulische Elemente

Gesellschaft

Umsätze Mio. BGN

Anzahl der Beschäftigten

Produktionsfeld

Ixetic SPLTD - Stryama

122

204

Vakuumpumpen, Fahrwerkspumpen

M+S Hydraulic JSC - Kazanluk

63

920

hydraulische Elemente

Hydraulic Elements and Systems JSC - Yambol

40

565

hydraulische Elemente

Caproni JSC - Kazanluk

25

754

hydraulische Elemente

Vap Hydro SPLTD - Pleven

12

431

Pumpen und Kompressoren

 

Fördertechnik

Gesellschaft

Umsätze

Mio. BGN

Anzahl der Beschäftigten

Produktionsfeld

Podemcrane JSC - Gabrovo

12

192

Hebezeuge und Fördertechnik

BalkankarRecord JSC - Plovdiv

9

154

Hebezeuge und Fördertechnik

Palfinger Produktionstehnik SPLTD  Tchervenbryag

57

785

Hebezeuge und Fördertechnik

 

Schiffbau und Schiffsreparatur

Gesellschaft

Umsätze Mio. BGN

Anzahl der Beschäftigten

Produktionsfeld

Bulyard Ship-building Industry SPJSC - Varna

87

552

Schiffbau und Schiffsreparatur

Shipyard Rousse JSC - Rousse

31

451

Schiffbau und Schiffsreparatur

OdessosShiprepair Yard S.A. JSC - Varna

30

903

Schiffbau und Schiffsreparatur

Terem KRZ Fleet Arsenal Varna SPLTD - Varna

20

652

Schiffbau und Schiffsreparatur

Bourgas Shipyards JSC - Bourgas

3,1

166

Schiffbau und Schiffsreparatur

 

Transportmittel und Teile für Transportmittel

Gesellschaft

Umsätze Mio. BGN

Anzahl der Beschäftigten

Produktionsfeld

Se Bordnetze Bulgaria SPLTD - Karnobat

154

2 081

Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge und Motoren

Yazaki Bulgaria SPLTD - Yambol

131

3400

Kabel und Verkabelung

SKF Bearings Bulgaria SPJSC - Sofia

52

1 535

Kugellager, Zahnräder und Antriebselemente

Transwagon JSC - Bourgas

51

625

Eisenbahn- und Straßenbahnlokomotiven

Lufthansa Technik Sofia Ltd.

50

472

Reparatur und Instandhaltung von Luftfahrzeugen

Madara JSC - Shoumen

47

259

Kraftfahrzeuge

Grammer JSC - Trudovetz

44

610

Sitze für LKW und PKW

Teklas Bulgaria JSC - Kurdzhali

30

301

Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge und Motoren

Cross LTD - Montana

29

252

Fahrräder

Montupet SPLTD - Rousse

14

365

Zylinderköpfe für Motoren

Drouzhba JSC - Razgrad

5.6

292

Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge und Motoren

Velomania SPLTD - Sofia

3.5

46

Fahrräder

Litex Motors JSC - Sofia

 

2000

Fahrzeuge

Witte Automotive Bulgaria SPLTD - Rousse

 

130

PTeile und Zubehör für Kraftfahrzeuge

 

Bulgarien liegt strategisch günstig in einer Region mit nachhaltigem Wirtschaftswachstum

Die geographische Lage des Landes sichert eine strategische Verbindung

zwischen Europa und Asien

  • Bulgarien liegt am Kreuzweg zwischen Europa und Asien
  • Bulgarien befindet sich im Zentrum des schnell wachsenden südosteuropäischen Marktes
  • Bulgarien ist ein geeigneter Export-Standort, um die Region, EU, Russland und die GUS-Staaten, den Nahen Osten und Afrika zu bedienen

Karte der europäischen Cluster in der Automobilindustrie

 

 

Basisinfrastruktur

Bulgarien verfügt über eine für den Produktionsbedarf gut geeignete Infrastruktur

Ein Netz von acht internationalen Fernverkehrsstraßen verbindet Bulgarien mit Westeuropa, Russland, Kleinasien und dem Schwarzen Meer - E79, E83, E871, E772, E70, E773, E87 und E85

Bulgaria_international_roads_final_english

 

  • Das Straßennetz beträgt 19 276 km, davon sind 480 km Autobahnen
  • Fünf Autobahnen, die die bulgarischen Logistikzentren und Bulgarien mit der Türkei und Griechenland verbinden, sind im Bau
  • Schienennetz mit 4098 km Länge
  • 13 Haupthäfen: der größte Binnenhafen befindet sich in Rousse, die größten Seehäfen sind in Varna und Burgas
  • 5 internationale Flughäfen, die wichtigsten sind in Sofia, Varna und Burgas

 

Industriegebiete

Industriegebiete sind die optimale Wahl für Ihr Unternehmen

 

 

Bulgariens Gewerbe- bzw. Industriegebiete bieten attraktive Bedingungen für Betriebsansiedlung und Einrichtung von Lagerhallen, Logistik und andere Tätigkeiten zu sehr konkurrenzfähigen Preisen (ca. 25-40 €/m²).

Die Investitionsvorhaben werden von dem Ministerium, den kommunalen Behörden und verschiedene einheimische und ausländische Handels- und Industriekammern in Bulgarien unterstützt.

Bulgarien bietet derzeit:

  • 14 funktionale Gewerbegebiete, in denen einheimische und ausländische Investoren aktiv sind
  • 21 Gewerbegebiete mit vollständig oder fast entwickelter Infrastruktur, die für Investoren zur Verfügung stehen
  • 27 Gewerbegebiete, die im Entstehen sind

Fotogalerien:

Maschinenbau